Probleme mit Schlaftabletten Zolpidem, mit Kokain, mit Spielsucht und mit Alkohol

 

Ja, Hallo! Ich bin hier in Belgrad. Ich komme aus der Schweiz und bin hierher gekommen, auf die Klinik Dr. Vorobiev, um mich behandeln zu lassen. Ich habe schwere Probleme mit Alkohol, mit Kokain, mit Spielsucht und mit Schlaftabletten Zolpidem. Ich habe früher ..ich wohne in der Schweiz..ich habe früher versucht, mich dort behandeln zu lassen. Ich habe versucht, auch selbst damit aufzuhören, mit dem Alkohol, zwangsweise immer, weil ich sehr viele Konflikte hatte mit dem Strassenverkehr.

Es war nie, von meiner Seite aus, dass ich wirklich nicht trinken wollte. Mit den Tabletten habe ich es auch, natürlich, versucht, habe ich abgesetzt und dann war ich vielleicht eine Woche, zwei Wochen clean und der innere Schweinehund hat mich immer besiegt und ich musste die Tabletten wieder nehmen.

Ich nahm immer sehr, sehr hohe Dosen, also sprich, zwischen fünfzig und hundert  Tabletten Zolpidem am Tag und dazu noch eine Flasche Wodka oder Schnaps und ein paar Gramm Kokain. Also, normalerweise, der schlichte Tod. Glücklicherweise habe ich es überlebt.

Ich habe mich dort behandeln lassen, in der Schweiz, hat aber nicht sehr viel geholfen, weil da hab ich ihnen all meine Probleme aufgezeigt und ihnen erklärt und die sahen es, vor allem das Thema Alkohol, nicht so sehr tragisch an.

Als ich dann hier, nach Belgrad kam, hab ich ihnen die gleiche Geschichte erklärt, ich kam hierher, um mich von Zolpidem zu lösen. Dabei haben sie festgestellt, dass das noch das mildere Problem ist, das richtige Problem war dann wirklich Alkohol, Drogen, Spielsucht und Zolpidem kam erst am Schluss.

Die Methoden hier, in Belgrad, sind wirklich sehr, sehr radikal, muss ich zugeben. Aber wer es aushält, wer dazu bereit ist und wer sich wirklich helfen lassen möchte, der ist hier an der richtigen Adresse.

Also, hier wird einem geholfen, die Leute sind hundert Prozent für einen da, professionell bis zum Geht-nicht-mehr. Also, man muss sich nicht vorstellen, Balkan, oh mein Gott, das sind Neandertaler oder sonst irgendetwas. Hier sind die Leute abartig professionell, das habe ich in der Schweiz nicht erlebt, was ich hier erlebt habe.

Alleine schon, in dieser Klinik, hat es die Kapazität von ca. zweiundzwanzig  Patienten und auf zweiundzwanzig Patienten sind achtzig Mitarbeiter. Jeder Wunsch wird einem erfüllt. Man wird nicht als Junkie abgestempelt, sondern wirklich als Patient. Also, was das anbelangt, keine Scheu, Leute, macht's einfach!

Ich habe hier sehr starke Therapien durchmachen müssen, anders geht es aber nicht, auf leichte Methoden kann man einem nicht helfen, weil ich bin seit über zehn Jahren oder fünfzehn Jahren  unter Alkohol immer gewesen, sehr lange Jahre unter Tabletten, Kokain, alles mögliche und das bringt man nicht von heute auf morgen weg. Also muss eine radikale Methode her.

Zuletzt hatte ich jetzt die Ibogain-Methode. Das würde ich jedem empfehlen, der hierher kommt weil, das ist sehr schwer zu erklären, wenn man es nicht erlebt hat.

Das ist so etwas von intensiv, meine Therapie ging circa fünf bis sechs Stunden und von den fünf bis sechs Stunden habe ich ungefähr vier Stunden geheult und wirklich alles aus mir raus gelassen. Am nächsten Tag, übernächsten Tag war es wie weg von mir, wirklich weggeblasen, also ich habe mich von heute auf morgen auf hundertachtzig Grad gedreht.

Aber nur weil ich wirklich zugelassen habe, dass die Leute hier alles machen, was sie wollen, ohne sich zu sträuben, ohne zu denken „Oh mein Gott, die wollen nur mein Geld“ oder sonst etwas, das stimmt nicht, die Leute sind wirklich für einen da und sie helfen.

Also, an mir habe ich es gemerkt, alleine wäre ich da nicht rausgekommen und durch die drei Wochen Aufenthalt hier bin ich wirklich eine neuer Mensch geworden.

Das ist unglaublich und sehr empfehlenswert. Also bitte, Leute, macht's!