Alkoholsucht und Sucht auf cannabishaltige Produkte und auf andere Amphetaminen

Guten Tag! Ich bin ein deutscher Staatsbürger, der momentan in der Schweiz wohnhaft ist.

Ich habe schon seit längeren eine Geschichte mit Substanzen -Missbrauch. Im Moment bin ich hierhergekommen, vor allem wegen Alkohol und... Alkoholsucht und Sucht auf cannabishaltige Produkte und auf andere Amphetaminen.

Ich habe früher Geschichte auch gehabt, als in einer anderen Klinik war, für Heroin und Kokainsucht vor zehn Jahren. Das hat mir damals geholfen einige Monate sauber zu bleiben.

Jedoch danach bin ich wieder rückfällig geworden und mehr oder weniger zum Alkohol übergewechselt.

Die Behandlung hier hat mir insbesondere geholfen, die Sucht insbesondere psychisch zu überwinden, sowie auch physisch

Ich bin in einem sehr schlechten physischen Zustand hierhin gekommen, und während der drei Wochen hier hat sich mein physischer Zustand verbessert, sowie auch mein psychischer Zustand, vor allem meine psychologische Stabilität.

Ich habe seit zehn Jahren Alkohol missbraucht und...was der Unterschied zwischen der Behandlung hier und den anderen Behandlungen ist,

ist das hier ein Detox unternommen wird auf pharmakologischer Basis, dass das ein schmerzfreier Detox ist, und dass man auch die ganzen psychischen Konsultationen mit Doktoren und mit Psychologen kriegt,

welche auch das Verlangen nach den Substanzen absenken.

Was mir hier insbesondere geholfen hat, war die pharmakologische Hypnose, so wie die Ibogain-Therapie.

Die tatsächlich irgendwas in meinem Kopf bewirkt hat, dass ich jetzt die Probleme, die ich für mich selbst in meinem Kopf gebildet habe, dass ich sie anders angehe.

Und mehr darüber nachdenke und vor allem vertieft darüber nachdenke und auch schneller, aber auch zu einer viel besseren Lösung und viel adäquateren Reaktionen und Lösungen komme, immer.

Was mir über die Vorobiev Klinik insbesondere gefallen hat, ist der hohe Grad an Freiheit, was es in den anderen Kliniken nicht gab, in denen ich früher war.

Dass man zum Beispiel hier immer im Kontakt mit der Familie bleiben darf, und dass man auch sonst Ausflüge hat und viele Aktivitäten, die einem den Detox und die psychische Gefühle, das psychische Verlangen nach den Substanzen erleichtern.

Meine zukünftigen Pläne sind natürlich weiterhin in dem Programm, wo ich jetzt bin weiter zu bleiben und die.. wie sagt man... und die weitere Behandlung zu ermöglichen,

dass ich da komplett sauber bleibe, also jetzt für möglichst lange Zeit und hoffentlich auch für immer.

Was mir in der Klinik auch besonders gut gefallen hat, ist die Dauer- es ist die kürzeste Prozedur, die ich überhaupt gefunden hatte und die schmerzfreiste.

Und während hier die Prozedur zwei Wochen gedauert hat, dauert in den meisten Kliniken mindestens vierzig, sogar sechzig Tage.