Superschnelle Entgiftung von Drogen

Die gegenwärtige Methode der Entgiftung von Drogen aus der Gruppe "Opioiden" (Heroin, Methadon, OxyContin, Tramadol, Substitol, Morphiumsulphat, Codein, Fentanyl, Perkocet, Vicodin).

Superschnelle Entgiftung von drogenDas Prinzip dieser Methode, die unter dem Namen Weismanns Methode bekannt ist, beruht sich darauf, dass  sich Opioidenrezeptoren mithilfe der Antagonisten schnell von Drogen befreien. Dieser Prozess dauert natürlich von ein paar Tagen bis zwei-drei Wochen. Mithilfe des Naloxons oder Naltrexons kann man ihn ziemlich schnell machen. Deswegen ist noch einer der Namen dieses Prozesses Accelerated Opiate Neuro-Regulation schnelle entgiftung von drogen oder Accelerated Opiate entgiftung. Naltrexon oder Naloxon verkürzt die Zeit des Abstinenzsyndroms aber verstärkt doch seine Intensität.Daher ist es wegen der Sicherheit des Patienten nötig, dass er sicher vor dem Stress geschützt ist, der von der Reinigung der Opioidenrezeptoren verursacht wird. Der Patient ist unter Betäubungsmittel und fühlt gar kein Schmerz, seine Gehirnstrukturen sind im Zustand des tiefen Schlafs, und Sonderapparaten regulieren die phisiologischen Prozesse. Gegenwärtige Betäubung hat hohe Stufe der Sicherheit. Medikamenten die man benutzt sind sehr effektiv, sie behalten sich nicht im Organismus und führen nicht zu Leber- und Nierenbelastung. Der Aufwach von der Betäubung ist  viel leichter und die Erholung viel schneller. Praktisch kommt es nicht zur Ekelheit, Muskelzittern und die Kraft ist schnell zurück. Die BetäubungSuperschnelle Entgiftung von Opioiden vergleicht man oft mit dem Flug. Wenn es vor hundert Jahren ein Risiko war, mit ungewissem Ergebnis, fliegen die Leute heute zwei bis dreimal pro Monat ohne welche Aufregung. Anästhesie hat immer wichtigeren Platz in der Medizin. Es wurde schon zum Standard, dass man unter Betäuubung unangenehme Prozeduren durchführt wie  Colonoskopie,  Bronchoskopie, Gastroskopie, Biopsie. Die Zahnbehandlung unter Betäubung stellt gar kein Problem dar.

Natürlich braucht man welche Indikationen und Kontraindikationen im Falle der superschnellen Entgiftung von drogen.

Man braucht: Risikoschätzung, Vorbereitung, bestimmtes Monitoring während des Prozesses, die Bereitschaft auf die verschiedenen Massnahmen, falls sich die Dauer der Betäubung verändert, wie auch die Beobachten des Patienten während und nach der Narkose.

Die Methode der superschnellen entgiftung von drogen ist für folgende Patienten vorgesehen:

  • Die, die groβe Mengen von Heroin, Methadon, OxyContin oder Substitol einnehmen
  • Die, die starken Wunsch nach Drogen haben, denen der Aufenthalt an der Klinik und der Moment des Nüchternwerdens ein Problem darstellen.
  • Die, die die Entscheidung getroffen haben, gleich nach dem Ende der Entgiftung Therapie mit Naltrexon zu beginnen oder Naltrexon-Implant einzubauen.

Die superschnelle Entgiftung ist für folgende Patienten nicht vorgesehen:

  • Die, die dekompansative somatische Krankheiten
  • Die, die schon alt sind
  • Schwangere Frauen und  stillende Mütter
  • Die, die akute Infektion haben
  • Die mit Thromboserisiko (man braucht die Vorbereitung)

Die Prozedur hat vier Phasen:

1. Die Schätzung des Zustandes des Patienten und Planung der Anästhesie- Anästhesiologe führt das Gespräch und untersucht den Patienten, man stellt die Details über die Mengen, Länge und die Weise des Opioiden-einnehmens, über den Gesundheitszustand des Patienten, alergische Reaktionen, vorige Anästhesien. Blutdruck wird gemessen, man führt Saturation, EKG, Physikalische Untersuchung durch. Man nimmt die Analysen- gewöhnlich macht man HIV-und Hepatitis test und allgemeine Blut- Analyse und  Biochemie.

2. Die Vorbereitung – Patient bekommt die notwendige Therapie für Verhinderung des Abstinenzsyndroms, die Infusion wegen der Rehydrierung, Sedative, Anxiolythike für die Verringerung der Nervenstörungen.

3. Die Prozedur der superschnellen Entgiftung von drogen,  wird im Raum durchgeführt, der all die gebrauchte Entrüstung besitzt: Bildschirme, Beatmungsapparate, die Apparate für Sauerstoffbesorgung, Defibrilation und Korrektur von Aritmien. Nach der Vorbereitung und nach dem Anfang des Monitorings mit Hilfe der intravenösen Anästhetik oder Gas kommt es zur Induktion in die Anästhesie.Behaltung der Betäubung führt man durch Sonderapparate die die Menge der Hypnotik, Analgethik, Neurovegetativeprotektionsmittel . Das Monitoring ist ein Muss- stetige Registration von EKG, Artheriedruck und Puls, Niveau des Sauerstoffes. Reaktion auf Naltrexon wird kontrolliert. Die Prozedure dauert gewöhnlich sechs bis sieben Stunden.

4. Die Zeitspanne nach der Narkose- Patient bleibt unter Monitoring bis totalem Aufwach. Nach der Schätzung  und Bejaung des Arztes kann der Patient essen, trinken, fernsehen, Kontakt mit anderen Patienten haben, unter intensiver Therapie bleiben. Morgen macht man die Teste die zeigen wie viele Opioidenrezeptore befreit sind und ob man noch welche Prozeduren braucht. Im Falle der Abwesenheit von Opioiden im Urin und negativer Ergebnisse auf die Testmenge des Naltrexons  ist der Patient auf den Naltrexonimplant bereit.

Auf unserer Klinik für die entgiftung von drogen , waren bisher Patienten aus Deutschland und Österreich, aus folgenden Städten: München,Göttingen, Hessen, Berlin, NRW, Bremen, Bayern,Frankfurt, Baden, Munich, Linz, Klagenfurt, Styria, Tyrol, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Dortmund, Dresden, Innsbruck,Wien, Dauer, Winnenden, Niedersachsen, Graz, Zürich, Klagenfurt, Salzburg, Vöcklabruck, Hesse, Saxony, Carinthia, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig,  ...

Verwandten Artikeln mit Schnelle entgiftung von drogen: