Plasmapherese

Die Plasmapherese oder außerkörperliche Methode stellt eine der produktivsten modernen Methoden dar. Die Säuberung des Körpers wirdDie plasmapherese meistens bei der Behandlung von Rauschgiftabhängigkeit angewendet. Die Effizienz dieser Methode ist durch ihre Entgiftungs-, Immunomodulations- und Anti-Inflammationseigenschaften.

Die Blutplasmapherese findet breite Anwendung in der Anfangsphase der komplexen Therapie. Sie verbessert die Effizienz der weiteren Behandlung und regeneriert den Körper des Patienten. Ähnlich wie bei anderen medizinischen Prozeduren, gibt es auch bei der Plasmapherese Kontraindikationen und deshalb wird sie ausschließlich nach vorheriger Beratung mit dem Arzt, der die individuellen Besonderheiten des Patienten berücksichtigt, verschrieben.

Die eigentliche Prozedur wird in einer medizinischen Einrichtung unter strenger Überwachung von Fachleuten durchgeführt. Die Plasmapherese ist indiziert falls eine Entgiftung nicht möglich ist und falls die Organe ihre Funktion im Körper nicht mehr vollständig ausführen können.

Diese Prozedur dauert bis zu einer Stunde und erzeugt keinen Schmerz. Während der Prozedur bekommt der Patient eine Infusion, medizinische Lösungen, und das Blut fließt durch einen sterilen Einweg-Membran-Plasmafilter. Von schädlichen Stoffen gereinigt, gelangt das Blutplasma wieder in den Körper, wobei der flüssige Teil des Bluts krvi mit den Giftstoffen herausgetrennt wird.

Nach der Plasmapherese ist das Blut weniger klebrig, was zur Säuberung der Gewebe und der inneren Organe beiträgt. Der Patient spürt den Zufluss an Lebensenergie und sein allgemeiner Zustand verbessert sich.

Die Plasmapherese bei der Behandlung von Alkoholismus und Rauschgiftabhängigkeit 

Die Plasmapherese findet breite Anwendung in der komplexen Behandlung von Alkoholismus und Rauschgiftabhängigkeit, da dies die effizienteste Methode zur Säuberung des Körpers darstellt.

Die Behandlung von Rauschgiftabhängigkeit zúnd Alkoholismus beginnt mit der Entgiftung. In dieser Phase der Behandlung, ermöglicht die Plasmapherese folgendes:

- die schnellstmögliche Säuberung des Bluts von giftigen Alkohol-Metaboliten und Rauschgift;

- deutliche Verringerung des Risikos eines Auftretens von Alkoholdelirium und anderer psychotischer Störungen;

Die blutplasmapherese

- Antrieb des Metabolismus;

- bessere Verträglichkeit der Psychopharmakotherapie.

Zwei bis drei Prozeduren sind ausreichend um eine deutliche Besserung des Zustands des Patienten zu bewirken.

In der Phase der Korrektur von Folgen eines chronischen Alkohol- und Rauschgiftmissbrauchs, ermöglicht die Plasmapherese bei der Behandlung folgendes:

- Korrektur der Folgen giftiger Einwirkung auf innere Organe und Systeme im Körper;

- Normalisierung des Betriebs des Immunsystems ;

- effiziente Durchführung der Behandlung von Virenhepatitis.

Die Anzahl der erforderlichen Plasmapherese-Prozeduren bei der Behandlung von Alkoholismus und Rauschgiftabhängigkeit hängt von evtl. vorhandenen Krankheiten ab.

Die Plasmapherese ermöglicht in der modernen Narkologie eine deutliche Verbesserung der Behandlungseffizienz. Vor der Ausführung einer Plasmapherese muss mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden. Diese Methode ist nur bei der komplexen Behandlung von Alkoholismus und Rauschgiftabhängigkeit.